Thailand

5 Gründe für Thailand als Feriendestination

Träumst auch du von einer Thailand Reise? Dann bist du einer von vielen und die Chance, dass dir deine Ferien so gut gefallen, dass du immer wieder zurückkehren wirst, stehen gut. Denn kaum eine andere Reisedestination in Südostasien erfreut sich konstant einer so grossen Beliebtheit wie Thailand. Doch was sind eigentlich die Gründe dafür, dass sich dieses Land im Vergleich zu seinen Nachbarn so überzeugend durchsetzen konnte? Anbei haben wir euch die wichtigsten Aspekte für den touristischen Erfolg des südostasiatischen Landes zusammengestellt:

thailand-tourimus

Boomender Tourismus in Thailand

1. Die Freundlichkeit und Eigenständigkeit der Thais

Thailand ist eines der wenigen Länder Südostasiens, welches nie von den Europäern erobert und unterdrückt werden konnte. Gut möglich, dass die Bevölkerung auch deswegen eigenständiger und selbstbewusster ist, als in Nachbarländern, welche immer wieder unterdrückt und ausgebeutet wurden.

2. Landschaft und Strände

Klar, für uns Europäer sind die Puderzuckerstrände in Kombination mit dem tropischen Klima einer der wichtigsten Gründe um nach Thailand zu reisen. Im Vergleich zu seinen Nachbarländern verfügt Thailand über unzählige wunderschöne Inseln, welche touristisch schon früh erschlossen wurden. Und wie an vielen Orten sind es am Anfang oft Hippies und Aussteiger, welche unbekannte Inseln und Strände für sich entdecken. Je bekannter dann eine Destination wird, desto besser wird die Hotel-Infrastruktur ausgebaut und nach ein paar Jahrzehnten folgen auf die Aussteiger schon die Pauschaltouristen.

3. Infrastruktur

Thailand hat schon früh entdeckt, dass sich mit Tourismus viel Geld verdienen lässt. So hat das Land kontinuierlich in eine gut funktionierende Infrastruktur investiert, was sich heute im Vergleich mit vielen anderen Destinationen auszahlt. Die Flughäfen, der öffentliche Verkehr, das Gesundheitssystem und die Hotelinfrastruktur sind fast auf europäischem Niveau, was das Land auch für Familien mit Kindern zu einem valablen Urlaubsziel macht.

4. Preis-/Leistungsverhältnis

Obwohl Thailand seit Jahren die südostasiatische Feriendestination schlechthin ist, befinden sich die Preise immer noch auf für Europäer sehr tiefem Niveau. Es ist zwar eine Tatsache, dass gerade Top Destinationen wie Koh Samui kontinuierlich teurer werden und sich beispielsweise die Taxipreise fast im Jahrestakt erhöhen. Es lassen sich aber immer noch etwas unbekanntere Inseln und Orte auf dem Festland finden, wo sich sehr günstige Ferien verbringen lassen.

5. Westlicher Partytourismus wird akzeptiert

Man kann es natürlich nicht totschweigen, dass gerade in den Anfängen des Tourismus auch viele alleinstehende Männer wegen der Thai-Frauen ins Land gereist sind. Dieser „Tourismus-Zweig“ ist heute zwar immer noch existent, macht aber mittlerweile nur noch einen Bruchteil des gesamten Tourismus-Kuchens aus. Die älteren Herren wurden durch Familien, Paare und partywilde Jugendliche ersetzt, welche Entspannung und Unterhaltung an den belebten Stränden suchen. Die buddhistisch geprägte Gesellschaft Thailand war auch in diesem Aspekt stets toleranter als seine Nachbarländer und liess die westlichen Touristen schon früh gewähren. Ein weiterer Grund, weshalb sich Thailand als Ferienort durchsetzen konnte und der Tourismus heute einen ganz beachtlichen Pfeiler der Wirtschaft darstellt.

Ko Tao – Tauchen im Paradies

Tauchen auf der Insel Ko Tao

Die kleine Insel Ko Tao liegt gut eine Stunde mit der Fähre von der beliebten Touristeninsel Ko Samui entfernt, wartet aber mit einem komplett anderen Charakter auf. Ko Samui ist mittlerweile die Insel der Pauschaltouristen, welche aus aller Welt in den inseleigenen Airport eingeflogen werden. Vom Flughaften geht es dann mit einem Shuttlebus bequem zum Hotel, wo einem einmal eingecheckt alle Annehmlichkeiten des Pauschaltourismus erwarten. Riesige Swimmingpools, luxuriöse Hotels, überbevölkerte Strände, Bars, Freudenhäuser und Halligali. Auf Ko Tao zeigt sich ein ganz anderes Bild. Zwar sind hier auch je länger je mehr Pauschaltouristen anzutreffen und auch die Ausstattung der Resorts wird immer luxuriöser. Der grösste Teil der Besucher möchte auf Ko Tao aber nach wie vor nur eines: Unter Wasser und ab in die Tauchgründe. Kaum eine Insel Thailands (abgesehen von den Similan Inseln) ist dermassen bekannt für seine atemberaubende Unterwasserwelt. Es locken zahllose Korallenriffe und eine Artenvielfalt, welche Ko Tao Weltberühmt gemacht haben.

Auf der kleinen Insel haben sich zahllose Tauchschulen gebildet, welche mehr oder weniger alle mit vergleichbaren Angeboten aufwarten. Zu empfehlen ist allenfalls ein Guide, welcher eure Muttersprache spricht, falls euer Englisch nicht allzu gut sein sollte. Nebst Tauchen und Schnorcheln kann Ko Tao mittlerweile auch mit einem ansprechenden Night Life aufwarten, was bei der jungen Kundschaft sehr willkommen ist. Die Schwesterninsel Ko Phangan lädt ausserdem einmal im Monat zur legendären Fullmoon Party in Hadrin. Ein Happening, welches sich gerade jüngere Touristen nur ungern entgehen lassen. Am Folgetag ist es denn jeweils auch etwas ruhiger unter Wasser. Denn nicht wenige ziehen das Ausschlafen ihres Rausches einem Unterwasser Tauchgang vor.

Schildkröte Tauchen Ko Tao

Einzigartige Unterwasserwelt Ko Tao

tauchen in thailand

Ko Tao. Top Destination für Taucher und Abenteuerlustige