San Gimignano – Traum der Toskana

Zwischen sanften Tälern und kleinen Hügeln liegt die Ortschaft San Gimignano, umgeben von der noch intakten Schutzmauer aus dem 11. Jahrhundert. Die „Stadt der Türme“ oder „mittelalterliches Manhattan“ sind weitere Namen für die kleine Stadt mit dem mittelalterlichen Charme in der Toskana. Zu finden ist die Kleinstadt in der Provinz Siena. Der historische Stadtkern, ein Weltkulturerbe, zieht jedes Jahr viele Touristen an. Die Stadt der Türme besitzt heute noch 15 von 72 dieser Geschlechtertürme. Die meisten italienischen Städte können nur mit kleinen Stümpfen werben. Aber in San Gimignano sind die Boten der alten Zeit noch erhalten. Die Patrizierfamilien wollten sich in der Höhe der Türme übertreffen, die beiden höchsten weisen eine Höhe von 54 oder 51 Meter auf. Ein Luxusleben in diesen Türmen, den Machtsymbolen, war für die Adelsfamilien damals nicht möglich.

San Gimignano

Erleben Sie das Mittelalterdorf

Pilger des Frankenwegs teilt die Stadt in zwei Teile, die wirtschaftliche und die künstlerische Blütezeit. Bewundern Sie Plätze wie Piazza della Cisterna oder den Piazza del Duomo. Die Gegend bietet meisterhafte religiöse Architektur, Wohn- und Militärbauten. Doch selbst Naturfreaks kommen nicht zu kurz. Die bezaubernde Landschaft bietet exzellente Produkte wie Safran oder Weisswein Vernaccia, die nicht nur für den Gaumen ein wertvolles Produkt sind. Als erster italienischer Wein bekam Vernaccia 1966 den Titel D.O.C. und später im Jahre 1993 D.O.C.G. Die Weinreben befinden sich entlang der Strasse, auf dem Weg zwischen Poggibonsi und San Gimignano. Liebhaber können die Weinlese zwischen Ende September und Anfang Oktober beobachten. Das ist eine gute Beschreibung von San Gimignano, ein Zeugnis der äusserst wichtigen Phasen der lokalen Tradition und der Menschheitsgeschichte.